Versicherungszentrum.de Sonstige Versicherungen Bauleistungsversicherung


BAULEISTUNGSVERSICHERUNG

Die Bauleistungsversicherung

Für das Auto gibt es eine Kaskoversicherung, für den Hausbau die Bauleistungsversicherung. Früher wurde sie Bauwesenversicherung genannt. Sie soll Schäden am entstehenden Bauwerk abdecken, wie zum Beispiel Beschädigungen und Zerstörungen an Bauleistungen und Baumaterial, die vorher nicht absehbar sind und plötzlich eintreten können. Unvorhergesehen meint dabei, dass diese Schäden trotz vorhandenem Fachwissen von anwesenden Profis nicht vorausgesehen und damit auch nicht verhindert werden können. Zusätzlich können zum Beispiel Schäden durch Diebstahl von schon fest mit dem Bauwerk verbundenen Teilen desselben versichert werden. Auch Brand, Blitzschlag oder Explosion können mit eingeschlossen werden. Des Weiteren ist es möglich, auch Glasschäden durch Bruch mit einzubeziehen. Dies alles schlägt sich natürlich in der Höhe der Beiträge nieder.

Es gibt aber auch eine ganze Reihe von Dingen, die sich nicht versichern lassen. Dazu gehören zum Beispiel Schäden durch Diebstahl von auf der Baustelle lagernden Materialien. Reine Leistungsmängel gehören ebenfalls nicht zum Versicherungsumfang. Auch Beschädigungen des entstehenden Bauwerks durch normale Witterungseinflüsse können nicht in die Police aufgenommen werden. Unter normalen Witterungseinflüssen versteht man die dem jahreszeittypischen Wetter entsprechenden Einflüsse. So ist zum Beispiel ein Sturm im Herbst nichts außergewöhnliches und Schäden durch Schneetau im Frühjahr ebenfalls nicht. Folglich weigert sich die Versicherung, für diese Beschädigungen aufzukommen. Die Versicherung zahlt bei Schäden durch ungewöhnliche oder außergewöhnliche Wettereinflüsse.

Weiterhin sind Konstruktions-, Material- und Ausführungsfehler versichert. Schlechte Arbeit von Profis muss also nicht so ohne Weiteres hingenommen werden. Auch wenn der Baugrund sich anders darstellt als ursprünglich angenommen, kann man sich an die Versicherung wenden. Die Bauleistungsversicherung tritt ebenfalls in Kraft, wenn Schäden durch Dritte entstehen, die fahrlässig, böswillig oder fahrlässig gehandelt haben.

Hat man sich überlegt, was denn alles versichert sein soll, muss man sich über die Höhe der gesamten Versicherungssumme Gedanken machen. Dabei sollte diese so gewählt werden, dass sie sämtliche Herstellungskosten abdeckt. Diese Herstellungskosten sollten Zulieferungen und auch die Eigenleistungen des Bauherrn umfassen.

Ob man eine Bauleistungsversicherung benötigt oder nicht, hängt auch von dem Gesamtwert des entstehenden Gebäudes ab. Auch das eigene Sicherheitsempfinden spielt eine Rolle. Wer sich also rundum abgesichert wissen will, kommt um eine solche Versicherung wahrscheinlich nicht herum.



Sie sind hier: Versicherungszentrum.de Sonstige Versicherungen Bauleistungsversicherung


Versicherungszentrum.de

Versicherungszentrum.de informiert rund um das Thema Versicherung


Sonstige Versicherungen
Aupair Versicherung
Bauversicherung: Ein Überblick
Bauleistungsversicherung
Bauwesen Versicherung
Ertragsschadenversicherung
Gewerbe Versicherung
Konto-Schutzbrief Versicherung
Mietkautionsversicherungen
Motorsport-Versicherungen
Risikoversicherung
Photovoltaikversicherung
Schützen-Versicherungen
Sportversicherungen
Technische Versicherungen
Todesfallversicherung
Verdienstausfall Versicherung
Zuschauer-Unfallversicherung
NAVIGATION: VERSICHERUNG ARTEN, Versicherungszentrum.de


>>>  ZUR STARTSEITE  <<<


Impressum & Datenschutz
Ende Navigation mit allen Versicherungen